Level 2 und 3

Sowohl in Fraktur- als auch in Antiquatexten können zwei Formen des Kleinbuchstabens s auftreten: das Schaft-s (ſ, U+017F, LATIN SMALL LETTER LONG S) und das runde s (s, U+0073, LATIN SMALL LETTER S). Sie werden in der Transkription unterschieden.

Bei der Ligatur von Schaft-s und z ist diese nicht aufzulösen sondern als sogenanntes ß (gesprochen sz) wiederzugeben. Ausnahmen und Besonderheiten stellt die folgende Tabelle dar.

Tabelle 1. Besonderheiten für die Transkiption von sz
Vorlage Erläuterung transkribierter Text
Ein Schaft-s gefolgt von einem s wird vorlagengetreu als ſs wiedergegeben. daſs
Ein Schaft-s gefolgt von einem z wird vorlagengetreu als ſs wiedergegeben. hauſſzen
Die Ligatur Schaft-s + z wird vorlagengetreu als ß wiedergegeben. daß